Image

„Security funktioniert erst dann wirklich, wenn wir die Dinge beim Namen nennen. Fachjargon hat noch kein Unternehmen der Welt sicherer gemacht.“

Lars Kroll Portrait

Mein Weg


Was mit einem Studium als Diplom-Ingenieur für Nachrichtentechnik begann, führte über eine Stelle als Projektingenieur für einen großen Kommunikationsdienstleister schließlich zu einem der weltführenden Unternehmen für Cybersecurity. Dort durchlief ich Stationen als Techniker, dann Manager und schließlich als Security-Stratege. Heute bin ich selbstständig, berate mittelständische Unternehmen rund um ihre Sicherheit und bilde Kollegen sowie Nachwuchs durch Seminare und Workshops weiter.

Meine Philosophie


Security ist die Herausforderung der Zukunft in allen Unternehmensbereichen. Denn die Welt wächst im Netz zwar zusammen, allerdings eröffnen sich damit auch skrupellosen Gestalten neue Möglichkeiten. Diesen Gefahren können wir durch einen breiten Erfahrungsaustausch und pragmatische Maßnahmen begegnen. Wer sein eigenes Süppchen kocht, hat schon verloren. Gerade in größeren Organisationen. Genau deshalb begeistere ich mich so für das Thema Sicherheit. Denn zum einen wandeln sich die Herausforderungen fast täglich. Zum anderen sind ITler, anders als die Allgemeinheit gerne glaubt, hochgradig kommunikative Menschen. Immer bereit zu lernen und ihre Erfahrungen weiterzugeben. In diesem Umfeld fühle ich mich bestens aufgehoben, teile meine Kenntnisse und lerne selbst permanent dazu.

Security funktioniert allerdings erst dann wirklich, wenn wir die Dinge beim Namen nennen. Fachjargon hat noch kein Unternehmen der Welt sicherer gemacht. Klare Worte sind mir daher ebenso wichtig wie eine unabhängige Beratung. Ich möchte meinen Kunden nicht das teuerste Produkt verkaufen, sondern genau das, welches für sie das Beste ist.

Außerdem bin ich überzeugt davon, dass man Security nicht wirklich lernen kann; zumindest nicht durch eine Ausbildung oder ein Hochschulstudium. Denn dafür ist die Thematik zu facettenreich und es gehört mehr dazu, als reines Bücherwissen: Erfahrung, Menschenkenntnis, sogar kulturelles und politisches Wissen – all das spielt eine Rolle. Die technische Seite ist nur ein Teilaspekt. Es dauert lange, bis man eine Nase dafür entwickelt, wo die Schwachstellen einer Organisation wirklich liegen und wie man ihnen am besten begegnet. Vielleicht existiert sie wirklich, die Security-DNA und Sicherheitsspezialisten werden nicht geformt, sondern geboren. Kurz gesprochen: Ich lebe Security. Nicht ausschließlich, aber hochmotiviert, mit Freude und immer dazu bereit, Neues zu lernen.

Privates


Ich bin Sohn eines Pastors, der mir schon in jungen Jahren Predigten hielt. Nicht immer von der Kanzel, aber möglicherweise stammt daher mein Talent zum Reden. Seit acht Jahren bin ich außerdem glücklich verheiratet.

Weiterhin engagiere ich mich privat mit Überzeugung ehrenamtlich, denn ich glaube fest daran, dass unser aller Leben besser wird, wenn jeder nur selbstlos einen kleinen Teil dazu beiträgt. Derzeit leite ich daher das Presbyterium (die Geschäftsführung) meiner Kirchengemeinde und kümmere mich in einer Eigentümergemeinschaft um die Entwicklung einer Immobilie.

Zuletzt bin ich leidenschaftlicher Autoschrauber und Youngtimer-Enthusiast. BMW ist meine Marke, Coupés haben es mir besonders angetan. Wenn ich mit meiner zweiten großen Liebe, einem BMW 850CI, nicht gerade an Ausfahrten wie der Creme 21 Rallye teilnehme, treffe ich mich mit Gleichgesinnten in unserer gemeinsamen Werkstatt zum Diskutieren, Schrauben und um Erfahrungen auszutauschen. Ich sagte ja bereits, für einen Security-Experten braucht es mehr, als Zertifikate und Abschlüsse. Wer keinen Ausgleich hat, verstockt und verliert schnell den Blick für das Wesentliche.

„Zertifikate sagen nichts über den Menschen aus. Es zählen die Soft-Skills.“

Qualifikationen und Abschlüsse


  • Diplom-Ingenieur (FH) Nachrichtentechnik
  • Certified Information Security Manager (CISM)
  • Certified Information Systems Security Professional (CISSP)
  • ISO 27001 Lead Auditor

Vorträge und Events


  • ITSA,Nürnberg
  • Noerr Digital Day,München
  • Digital Future Congress, München
  • IT Strategie Tage, Berlin
  • Münchener Cyberdialog
  • Euroforum Haftpflicht Konferenz, Hamburg
  • Financial Lines Forum, Zürich
  • Serviceware Forum, Wiesbaden
  • Cebit, Hannover
  • Parlamentarische Treffen, Hotel Adlon
  • Bayrischer Rechtstag,München
  • Bechtle Forum, München
  • Daimler Security Konferenz, Stuttgart
  • Energieforen Konferenz, Leipzig
  • JBFone Konferenz,München
  • Vodafone Roadshow, Berlin
  • Telekom Magenta, Bonn
Image